Responsive Image

Informationen und Argumente


Informationen zu Planfall 3

Fußgängerzone zwischen Weilerstraße und Marktstraße

Im Planfall 3 werden die Auswirkungen der Einrichtung einer Fußgängerzone zwischen Weilerstraße
und Marktstraße untersucht.

Kernergebnisse

Die Gutachter kamen zu dem Ergebnis, dass mit der Einrichtung einer Fußgängerzone zwischen Weilerstraße und Marktstraße, die Karlstraße um die heutige Belastung von ungefähr 1 800 Kfz/24 Stunden entlastet werden kann. Dahingegen ist in der Webergasse eine Mehrbelastung von rund 700 Kfz/24 Stunden und Auf dem Graben von bis zu 800 Kfz/24 Stunden zu konstatieren.

Responsive Image

Auf einen Blick

Responsive Image

Ihre Pro und Contra-Argumente zu Planfall 3

Regelmäßig extrahieren wir im Laufe des Bürgerbeteiligungsprozesses die Kernargumente aus Ihre Beiträgen. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir Ihnen hier die bisher eingangenen Pro- und Contra Argumente zu Planfall 3 zusammengefasst.

Pro: Das spricht für Planfall 3

Pro Variante 3: Funktioniert auch an Markttagen

Quelle: Ingrid Rehm


Pro Variante 3: Im Stadtkern wird Verkehrslage beruhigt, aber Geschäft können (über Webergasse) trotzdem mit dem PKW erreicht werden

Quelle: Peter Mayer, Jonathan Glanz


Pro Variante 3: Am wenigsten schlechte Variante

Quelle: Julius Glanz


Contra: Das spricht gegen Planfall 3

Contra Variante 3: Mauergasse wäre beidseitig befahrbar; eine Einbahnstraße wäre besser (nicht in Richtung Graben)

Quelle: Jonathan Glanz


Contra Variante 3: Verkehr wird nicht eingegrenzt, sondern ausgeweitet

Quelle: Anonym



Kontakt

Responsive Image

Blautopfstadt Blaubeuren
Karlstraße 2
89143 Blaubeuren

07344 9669-0

info@blaubeuren.de

Responsive Image

Human IT Service GmbH/ "politaktiv"
Vor dem Kreuzberg 28
72070 Tübingen

07071 566 7638

info@politaktiv.org